Archiv für die Kategorie „Verein“

Hurra, wir haben ein neues Flugzeug!

Dienstag, 2. April 2013

Seit Anfang dieser Saison fliegt ein neues Vereinsflugzeug auf der Wolfsaap: Der Janus D-5756.

Unser neuer Janus C

Unser neuer Janus C

Damit modernisieren wir unseren Flugzeugpark in Richtung Kunststoff. Gleichzeitig bietet er unseren Vereinspiloten die Gelegenheit, Erfahrung mit Wölbklappen zu sammeln. Bei gutem Segelflugwetter wird der Janus sicher oft auf Strecke gehen, während er bei mäßigen Bedingungen auch mal für kürzere Runden mit Flugschülern und Gästen zur Verfügung stehen wird.

Von diesem neuen Flugzeug profitieren aber nicht nur unsere erfahrenen Piloten. Auch die Flugschüler und -Lehrer freuen sich über die mit dieser Anschaffung verbundenen Umstellung der Anfängerausbildung von der ASK-13 auf die beliebte ASK-21 aus Kunststoff. Jetzt führt der Weg unserer Flugschüler von der doppelsitzigen Ausbildung auf ASK-21 direkt zu den einsitzigen Astir und später LS-4. Unsere Oldtimer Ka-8 und ASK-13 werden wohl nur noch bei wirklich schönem Segelflugwetter für die Nachfragespitzen nach Segelflugerlebnis zum Einsatz auf der Wolfsaap kommen.

Fliegen auf der Gustorfer Höhe

Sonntag, 10. April 2011

Die neue Saison hat begonnen. Die Düsseldorfer Segelflieger haben sich in ihrer  temporären Heimat auf der Gurstorfer Höhe in Grevenbroich eingerichtet und hoffen  weiter auf einen positiven Ausgang des Gerangels um das Gelände am Grafenberger  Wald.
Die äusserst freundliche Aufnahme durch die Einheimischen in Gustorf hat den  Einstieg in die Saison aber trotz astronomischer Entfernung bis nach Grevenbroich  nicht allzu schwer gemacht. An diesem Samstag kam es dann durch das mutmaßlich  gute Wetter zur ersten Bewährungsprobe der Zusammenarbeit der beiden Vereine.  Über 30 Mitglieder der Vereine und mehr als 10 Flugzeuge waren am Start. Auf  folgendem Foto gelang es mir immerhin 17 der Kollegen auf einem Bild zu verewigen.

Düsseldorfer und Gustofer mischten sich bunt und waren sich oft darin einig, dass es  viiiel zu anstrengend ist, immer aufzustehen, um sich um die Flugzeuge zu kümmern  … das weckte Erinnerungen an die Wolfsaap ;) .
Teilweise waren so viele Flugzeuge am Start, dass die Wartschlange das Ende des  Platzes zu erreichen drohte.

Bitte anstellen !!

Im Bild von ca. links nach ca. rechts: Fabio (Grevenbroich), ASK21 (Düsseldorf), Jörn  (D), Vanessa (D), LS4 (G), Antje (D), Sven (D), DG300 (D), Discus (D), Libelle inc.  Elke (D), Janus (G), Ka8 (D), ASK13 (D), einige Gustorfer, Kay (D), ASK21 (G),  Fabian (G), ASK13 (G), Martin (G) … uff.

Geflogen wurde dann allerdings und zur Überraschung aller letzendlich doch noch.  Hier Antje beim Start der Gustorfer ASK21.

Thermik suchten die meisten allerdings  vergeblich. Trotz strahlenden Sonnenscheins konnte man sich allein in den  Kraftwerken einrußen lassen und erhielt einen längeren Flug als Gegenleistung. Ohne  die aktiven Thermikhilfen am Platz beschränkten sich die Flugdauern der insgesamt  54 Starts auf aber 10-20 Minuten, auch der von den Einheimischen gepriesene  Kohlebunker konnte da keine Abhilfe schaffen.
Resume des Tages (nach dem Grillen :) ): Nix kaputt gegangen, alle Flugzeuge mal  aus den Hängern geholt -ausser den Astir, den wir in den unendlichen Weiten der  Gurstorfer Hallen einfach übersehen haben-,  alle mal in der Luft gewesen. Alles  paletti.

Chris

Die neue Saison hat begonnen. Die Düsseldorfer Segelflieger haben sich in ihrer

temporären Heimat auf der Gurstorfer Höhe in Grevenbroich eingerichtet und hoffen

weiter auf einen positiven Ausgang des Gerangels um das Gelände am Grafenberger

Wald.
Die äusserst freundliche Aufnahme durch die Einheimischen in Gustorf hat den

Einstieg in die Saison aber trotz astronomischer Entfernung bis nach Grevenbroich

nicht allzu schwer gemacht. An diesem Samstag kam es dann durch das mutmaßlich

gute Wetter zur ersten Bewährungsprobe der Zusammenarbeit der beiden Vereine.

Über 30 Mitglieder der Vereine und mehr als 10 Flugzeuge waren am Start. Auf

folgendem Foto gelang es mir immerhin 17 der Kollegen auf einem Bild zu verewigen.

Bild 2814

Düsseldorfer und Gustofer mischten sich bunt und waren sich oft darin einig, dass es

viiiel zu anstrengend ist, immer aufzustehen, um sich um die Flugzeuge zu kümmern

… das weckte Erinnerungen an die Wolfsaap ;) .
Teilweise waren so viele Flugzeuge am Start, dass die Wartschlange das Ende des

Platzes zu erreichen drohte.
Im Bild von ca. links nach ca. rechts: Fabio (Grevenbroich), ASK21 (Düsseldorf), Jörn

(D), Vanessa (D), LS4 (G), Antje (D), Sven (D), DG300 (D), Discus (D), Libelle inc.

Elke (D), Janus (G), Ka8 (D), ASK13 (D), einige Gustorfer, Kay (D), ASK21 (G),

Fabian (G), ASK13 (G), Martin (G) … uff.

Bild 2

Geflogen wurde dann allerdings und zur Überraschung aller letzendlich doch noch.

Hier Antje beim Start der Gustorfer ASK21. Thermik suchten die meisten allerdings

vergeblich. Trotz strahlenden Sonnenscheins konnte man sich allein in den

Kraftwerken einrußen lassen und erhielt einen längeren Flug als Gegenleistung. Ohne

die aktiven Thermikhilfen am Platz beschränkten sich die Flugdauern der insgesamt

54 Starts auf aber 10-20 Minuten, auch der von den Einheimischen gepriesene

Kohlebunker konnte da keine Abhilfe schaffen.
Resume des Tages (nach dem Grillen :) ): Nix kaputt gegangen, alle Flugzeuge mal

aus den Hängern geholt -ausser den Astir, den wir in den unendlichen Weiten der

Gurstorfer Hallen einfach übersehen haben-,  alle mal in der Luft gewesen. Alles

paletti.

Nikolausfeier!!!

Mittwoch, 24. November 2010

Für die, die sie noch nicht kennen: Die Nikolausfeier im DAeK ist absolut legendär!!!

Am 3.12. in der Thermikschmiede. Beginn 18:00

Es gibt Feurzangenbowle und ein feines Menü! Das kann sich keiner entgehen lassen.

Mitglieder können sich jetzt noch schnell anmelden! (bei Antje)